I’m a queerfeminist cyborg, that’s okay. Gedankensammlung zu Anti/Ableismus

Lesung und Gespräch mit Mika Murstein

23.06.2019 | 17-19 Uhr | Koeppenhaus, Bahnhofsstr. 4/5, Greifswald | Aufzug und rollstuhlgerechte Toilette, deutsche Lautsprache | Veranstalter_in: Qube

Wir wollen in dieser Veranstaltung über Ableismus und antiableistische Praxen ins Gespräch kommen. Dafür liest Mika Murstein Ausschnitte aus dem Buch „I’m a queerfeminist cyborg, that’s okay“. Das Buch verknüpft theoretische Zugänge mit biographischen Erzählungen und Formen des Aktivismus. Ausführungen über die Verwobenheit von Ableismus, Rassismus, Geschlechter- und Klassenverhältnissen machen deutlich: Ableismus erschöpft sich nicht „nur“ in Be_Hinderten-Feindlichkeit, sondern ist fester Bestandteil anderer Unterdrückungen und Teil des herrschenden Wertesystems.

Ableismus: Unter Ableismus wird die Bewertung von Menschen aufgrund ihrer tatsächlichen oder zugeschriebenen Fähigkeiten verstanden („to be able“ = „fähig sein“). Be_Hinderte Menschen werden ableistisch diskriminiert.

Es gibt vor der Veranstaltung Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei. Bitte kein Parfum benutzen.

Gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung

Werbeanzeigen